Einladung zur Konferenz „Wie begegnen wir Hass und Verdruss?“

Wann: 23. Mai 2018
09.30 – 15.45 Uhr

Wo:

Inhalt der Veranstaltung

Ehrengast der Tagung ist die Holocaust-Überlebende Esther Bejarano, die im Gespräch mit Bildungsminister Marco Tullner, Prof. Dr. Everhard Holtmann und der Vorsitzenden des Ausschusses für Kultur und Medien des deutschen Bundestages, Katrin Budde, über die aktuelle Situation diskutiert und zum Abschluss der Konferenz gemeinsam mit der Köllner Microphone-Mafia und ihrem Sohn Yoram Bejarano ein Konzert geben wird.

Prof. Dr. Everhard Holtmann präsentiert hierzu die neuesten Ergebnisse über Demokratie-(Un)zufriedenheit, Politikferne und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit des Sachsen-Anhalt-Monitors, der wenige Tage vor der Konferenz veröffentlicht wird.

„Moralisieren, ignorieren, argumentieren“ lautet der Titel des Impuls-Vortrags von Dr. Michael Kohlstruck, Technische Universität Berlin, zu den Foren.

In fünf Foren diskutieren Experten über den Umgang mit dem Rechtspopulismus, über Rassismus und Fußball-WM, über rechte Trolle im Netz, über Druck von rechts im kommunalen Raum und über Strategien gegen Politikferne.

Das genaue Programm und die Anmeldekarte finden Sie in der Anlage.

Sie sind herzlich eingeladen, wir bitten um Anmeldung bis zum 15.5.2018 und freuen uns, wenn Sie diese Einladung in Ihrem Umfeld bekannt machen.

Kontakt:
Landeszentrale für politische Bildung
Referat 1 Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit
Geschäftsstelle Netzwerk für Demokratie und Toleranz in Sachsen-Anhalt
Leiterstraße 2, 39104 Magdeburg
Tel.:         +49  391 567-6459
Fax:         +49  391 567-6464
Mobile:    0171-3034668
E-Mail:    cornelia.habisch@lpb.mb.sachsen-anhalt.de
E-Mail:
    netzwerk@lpb.mb.sachsen-anhalt.de
Net:
         www.hingucken.sachsen-anhalt.de | www.lpb.sachsen-anhalt.de