27 Nov 2022

November Buchclub Tipp: Sprache und Sein

Der November-Tipp des HALLIANZ Buchclubs kommt von Fabian Sieber. Er ist seit einem Jahr der Koordinator für Demokratieförderung der Stadt Halle. Diese Stelle beschäftigt sich vor damit, wie ein gemeinsames Leben in der Stadt auf eine respektvolle und friedliche Art und Weise möglich ist. Dazu gehört auch die Koordination der HALLIANZ zusammen mit der Freiwilligenagentur. 
 
Fabian stellt das Buch „Sprache und Sein“ von Kübra Gümüşay vor: 
 
„Wie reden wir miteinander? Welchen Status schreiben wir verschiedenen Sprachen zu? Wie können wir miteinander reden, ohne einander auf oberflächliche Eigenschaften zu beschränken? 
 
Das sind nur drei Fragen, die Kübra Gümüşay in ihrem ersten Buch, „Sprache und Sein“ erläutert. Sie selbst vertritt die Utopie einer Sprache auf Augenhöhe, ohne dabei Menschen auf ihre Herkunft oder ihren Status zu reduzieren. 
 
Gleichzeitig skalpiert sie durch Erfahrenes die bewusste, aber oft auch unbewusste Diskriminierung der Mehrheitsgesellschaft. Sie zeigt in ihrem Buch, wie Sprache unser Denken prägt und wie das Beherrschen vieler Sprachen das facettenreiche Denken erleichtert.
 
Gümüşay zeigt auch, wie vielfaltsfeindliche Akteure versuchen zu bestimmen, worüber gesprochen wird und wie sie aus Facettenreichtum Lagerdenken machen wollen.
 
Das Buch ist ein Plädoyer für Vielfalt, Respekt und für ein Zusammenleben auf Augenhöhe sowie für eine plurale Gesellschaft, in der Probleme gemeinsam gelöst werden. Zusätzlich ist es eine Ermahnung, dass gesellschaftlicher Wandel hin zu einer gerechteren Gesellschaft nicht einfach passieren wird, sondern herbeigeführt werden muss.“
 
Foto: Fabian Sieber