Hallesche Projektwerkstatt: Finanzierung von Kulturprojekten

Wann: 4. Juli 2022
17:00 - 19:00

Inhalt der Veranstaltung

Money, money, money / Must be funny / In the rich man’s world …

Die Realität für Akteur:innen in gemeinwohlorientierten Kunst- und Kulturprojekten ist geprägt von der leidigen und gleichzeitig alles entscheidenden Frage: Woher kommt die Finanzierung für mein Projekt? Im Dschungel der unzähligen Fördermittelprogramme und -richtlinien nicht verloren zu gehen und am Ende nicht an der Abrechnung zu verzweifeln, ist gar keine geringe Herausforderung.

Darum widmet sich die nächste Hallesche Projektwerkstatt am 4.7.2022, wieder von 17-19 Uhr und als digitale Veranstaltung, konzentriert dem Thema Fördermittelakquise. Jonas Schütte ist eingeladen, der als Initiator und Betreiber der Volksbühne am Kaulenberg sein umfangreiches Wissen zu den verschiedenen Fördermittelgebern, den Fallstricken der Antragstellung und -abrechnung, mit den Teilnehmenden teilt. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf Fördermittel für nicht-institutionalisierte Aktive, also zum Beispiel Kollektive, Initiativen oder Arbeitsgruppen, die (noch) keinen Verein gegründet haben.

Referent: Jonas Schütte, Schauspieler, Regisseur, Gründer

Die Hallesche Projektwerkstatt
Ihr sucht Feedback zu einer Projektidee? Kooperationspartner? Finanzierungsmöglichkeiten?
Kommt zur Halleschen Projektwerkstatt!
In kollegialer Runde mit anderen Vereinen und Initiativen werden Projektideen diskutiert, Partner für das Vorhaben gefunden sowie Erfahrungen mit verschiedenen Mittelgebern und Tipps zur Projektfinanzierung ausgetauscht.Logo HPW

Die Hallesche Projektwerkstatt ist eine Kooperation der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalekreis, der Bürgerstiftung Halle und des Freiraumbüros und wird gefördert vom Fonds Soziokultur.

Noch Fragen?
Freiraumbüro
info(AT)freiraumbuero-halle.de
Tel.: 0345 963 91 340/ 341

Die Anmeldung erfolgt über die Website der Freiwilligen-Agentur (Link).