11 Apr 2022

HALLIANZ-Buchclub: Stolpersteine in Halle

Der HALLIANZ Buchclub geht in die zweite Runde: Der heutige Tipp ist ganz besonders geeignet für Geschichtsinteressierte. Wir werfen heute einen Blick in Halles Vergangenheit und haben Anne Kupke-Neidhardt vom Zeit-Geschichten e.V. zu Gast:

„In Halle liegen bislang rund 260 STOLPERSTEINE. Sie erinnern an Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus in staatlichem Auftrag entrechtet, vertrieben und ermordet wurden – Juden, Sinti und Roma, Zeugen Jehovas, politisch Andersdenkende, Homosexuelle, geistig und körperlich Behinderte, Kranke, Alte und Kinder, Frauen und Männer.“

Um an all diese Menschen zu erinnern, hat der Zeit-Geschichte(n) e.V. eine Broschüre veröffentlicht, in der ihre Biografien zusammengetragen sind. Es lohnt sich ein Blick hinein, wenn Ihr mehr über das Leben all dieser Menschen erfahren wollt. Außerdem gibt es noch einen Anhang mit Kapiteln zur verschwundenen Synagoge, der „Polenaktion“, dem Transport aus Halle in das Vernichtungslager Sobibor, der Geschichte der Trauerhalle in der Dessauer Straße und zur Retterin des Archivs der Jüdischen Gemeinde, Gudrun Goeseke.

Die Broschüre könnt ihr kostenlos bei Zeit-Geschichte(n) e.V. (Link) bestellen.Wir freuen uns, dass wir diese spannende und wichtige Broschüre finanziell unterstützen konnten und wünschen Euch viel Spaß beim Lesen!

Alle Buchtipps des HALLIANZ Buchclub findet ihr unter diesem Link.